Pflegeleichte Zimmerpflanze fĂŒr AnfĂ€nger

Philodendron
Philodendron

Damit es im ersten eigenen Zuhause so richtig gemĂŒtlich wird, sollten darin auch einige Zimmerpflanzen stehen. Sie sorgen fĂŒr frische Luft, sehen dekorativ aus und unterstĂŒtzen die Entspannung. Doch Pflanzen sind Lebewesen und benötigen die richtige Versorgung, um am Leben zu bleiben und dauerhaft gut auszusehen. Viele neue Haus- oder Wohnungsbesitzer haben jedoch noch keine Erfahrung mit der Pflanzenhaltung. Dann sind Angehörige der Gattungen Philodendron und Pilea die beste Wahl.

Warum Philodendron und Pilea?

Pilea
Zimmerpflanze Pilea / ©Akchamczuk/depositphotos.com

Beide Pflanzenfamilien gelten als besonders pflegeleicht und robust. Sie ĂŒberstehen kleine Pflegefehler problemlos und können sich auch von schweren SchĂ€den erholen. Zudem sind sie klassische Zimmerpflanzen, die man fast ĂŒberall erwerben kann, und dennoch echte Hingucker. Mit attraktiver grĂŒner Farbe und auffallenden Formen ziehen sie die Blicke von Besuchern auf sich und verbreiten eine WohlfĂŒhlatmosphĂ€re. Eine weitere Gemeinsamkeit ist ein großer Artenreichtum, der eine Auswahl zwischen sehr unterschiedlich aussehenden Vertretern ermöglicht. So kann man sogar mehrere Angehörige derselben Gattung in einen Raum stellen, ohne dass es eintönig aussehen wĂŒrde.

Die Philodendren und ihre Eigenheiten

Zimmerpflanze Philodendron
Zimmerpflanze Philodendron Monstera / ©rd_duda/depositphotos.com

Die Gattung Philodendron umfasst fast 500 unterschiedliche Arten. Ihre Heimat liegt in den tropischen RegenwĂ€ldern Nord-, Zentral- und SĂŒdamerikas, wo sie Höhen von bis zu sechs Metern erreichen. In Mitteleuropa eignen sie sich aufgrund mangelnder WinterhĂ€rte jedoch nur als Zimmerpflanzen. Dabei gelten ihre meist großen, satt glĂ€nzenden BlĂ€tter als Hauptattraktion. Die meisten Exemplare sind schnellwĂŒchsig und erreichen bald eine beindruckende GrĂ¶ĂŸe. Das macht von Zeit zu Zeit einen RĂŒckschnitt erforderlich, damit sie nicht zu groß werden. Da sie sehr schnittvertrĂ€glich sind, kann dieser auch von AnfĂ€ngern problemlos durchgefĂŒhrt werden. Achten Sie lediglich darauf, dass Ihre Schere sauber ist, damit Sie keinen Schmutz in die Schnittwunden tragen.

Gesund und dennoch gefÀhrlich

Philodendron Arten sind ideal fĂŒr neue GebĂ€ude und frisch gestrichene RĂ€ume. Sie wandeln nicht nur Kohlendioxyd in Sauerstoff um, sondern filtern auch zahlreiche Gifte wie Formaldehyd, Aceton oder Ammoniak aus der Luft. Deshalb gelten sie als Luft-Verbesserer, die fĂŒr eine gesĂŒndere Umgebung und besseres Raumklima sorgen. Lediglich wer kleine Kinder hat oder in naher Zukunft Nachwuchs plant, sollte sich die Anschaffung genau ĂŒberlegen. Alle Pflanzenteile von Philodendren sind giftig, weshalb man genau darauf achten muss, dass neugierige Kinder und Pflanzen anknabbernde Haustiere keinen unbeobachteten Zugang zu ihnen haben.

Philodendron Brasilia
Philodendron Brasilia / ©Stramyk/depositphotos.com

Die Eigenschaften der Pilea Familie

Die Vertreter der Gattung Pilea gehören zu den BrennesselgewĂ€chsen, können aber gefahrlos angegriffen werden. Die auf Deutsch Kannonierblumen genannten Pflanzen stammen zumeist aus tropischen und subtropischen Gebieten in Amerika, Afrika und Asien. Einige Vertreter sind jedoch an gemĂ€ĂŸigte Klimazonen angepasst und kommen als Zierpflanzen im Garten zum Einsatz. Als Zimmerpflanzen kann man vor allem kleinere Arten kaufen, die mit besonders attraktiven Blattformen beeindrucken. Der bekannteste Vertreter ist die Ufopflanze mit ihren kreisrunden BlĂ€ttern.

Pilea und Gesundheit

Auch Kannonierblumen werden manchmal als Luft-Verbesserer bezeichnet. Sie filtern jedoch keine Schadstoffe aus der Luft. Dank ihrer großen BlattoberflĂ€chen wandeln sie viel Kohlendioxyd per Photosynthese in Sauerstoff um und erfrischen dadurch die Raumluft. Außerdem sind sie ungiftig und stellen im Gegensatz zu den Philodendren keine Gefahrenquelle fĂŒr Kinder und Haustiere dar. Lediglich die Pflanze selbst nimmt Schaden, wenn sie angebissen wird.

Notwendige Pflegemaßnahmen

Philodendren und Kannonierblumen bevorzugen helle Standorte ohne direkte Sonneneinstrahlung. Ist es ihnen zu hell, zeigen sie das durch braune vertrocknete Stellen an den BlĂ€ttern. Bei Lichtmangel werden sie blass und wachsen langsamer. Der einzige wirklich gefĂ€hrliche Pflegefehler, den man bei ihnen machen kann ist ĂŒbermĂ€ĂŸiges Gießen bei unzureichendem Wasserabfluss. Stehen die Wurzeln im Wasser, verfaulen sie und können die Pflanze nicht mehr ernĂ€hren. Deshalb sollte man stets PflanzkĂŒbel mit Drainagelöchern verwenden und die Erde nach Möglichkeit leicht feucht aber niemals nass halten. Philodendren brauchen zudem eine hohe Luftfeuchtigkeit, weshalb man sie insbesondere wĂ€hrend der Heizperiode regelmĂ€ĂŸig mit Wasser einsprĂŒhen sollte.

Fazit

Die Pflanzenfamilien Philodendron und Pilea bieten eine große Auswahl an vorzĂŒglich fĂŒr den Einstieg in die Pflanzenhaltung geeigneten Pflanzen. FĂŒr allein lebende Personen sind die Philodendren wegen ihrer luftreinigenden Eigenschaften besonders empfehlenswert. Junge Familien sollten sich jedoch eher an die ungiftigen Kannonierblumen halten.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 33

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag fĂŒr dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?