DIY Gartenhaus - auf das passende Gartenhaus Fundament kommt es an

Gartenhaus
Gartenhaus / ©marcobir/depositphotos.com

Wer ein Gartenhaus errichten möchte, wird sich immer die Frage stellen, ob er diese Arbeit nicht in Eigenleistung machen kann. Hier die gute Nachricht, das geht durchaus. Natürlich ist vorausgesetzt, dass man genau weiß, was man da tut. Zusätzlich sollte ein wenig handwerkliches Geschick vorhanden sein, damit man auch wirklich erfolgreich am Ende des Aufbaus ist. Wir möchten allen Gartenbesitzern gerne unter die Arme greifen und die wichtigsten Punkte beim Erwerb des Gartenhauses sowie dem Aufstellen dessen, zusammenfassen.

So findet man das passende Gartenhaus

Wie kann man das passende Gartenhaus für sich und seine Bedürfnisse finden.  Bevor man damit beginnt, sich die zahlreichen Angebote anzusehen, sollte man sich als Gartenbesitzer einige Fragen stellen.

  1. Wofür benötige ich das Gartenhaus?
  2. Sind Baugenehmigungen einzuholen?
  3. Wie groß kann ich das Gartenhaus bauen?

Ein Gartenhaus kann ganz unterschiedliche Verwendungen haben. Es lässt sich perfekt als Abstellraum nutzen. Gerade für Gartengeräte, Fahrräder oder auch Spielzeuge und Gartenmöbel stellt das Gartenhaus eine optimale Grundlage dar. Alternativ kann man das Gartenhaus bei einer entsprechenden Größe und Ausstattung auch als Gästehaus anwenden. Aus diesem Grund werden Gartenhäuser auch sehr oft auf Wochenendgrundstücken verwendet. Die Baugenehmigung ist bei allen Bauten ab einer bestimmten Größe zwingend erforderlich. Um auch hier abgesichert zu sein, kann man sich bei den entsprechenden Bauämtern informieren. Achtung: Jedes Bundesland hat andere Regelungen.

Wie groß das Gartenhaus sein kann, hängt nicht nur von dessen Nutzung ab, sondern eben auch von der Bebauungsfläche. Man sollte sich also im Vorfeld die Bebauungsfläche genauer ansehen.

Das Gartenhaus aus verschiedenen Materialien

Gartehaus aus Holz
Gartehaus aus Holz | ©Baloncici/depositphotos.com

Ein Gartenhaus kann aus ganz unterschiedlichen Materialien gefertigt sein. Holz, Stahl, Kunststoff oder Aluminium stehen auf dem Markt zur Verfügung. Kunststoff und auch Aluminium sind sehr robuste Stoffe, die jedoch mehr zu einem Gartenhaus passen, welches als Abstellgebäude dient. Wer Wohnlichkeit und ein tolles Raumklima genießen möchte, der sollte sich das Gartenhaus aus Holz genauer ansehen. Es bringt zwar einiges an Mehraufwand mit sich, kann aber eben auch in der Optik und Schönheit überzeugen. Das Holz muss im Gegensatz zu den anderen Materialien besonders gepflegt werden. Deswegen sollte man sich diese Anschaffung gut überlegen.

Bei der Kaufentscheidung sollten die verschiedenen Vorteile und Nachteile der Baumaterialien mit einfließen.

Gartenhaus als Holzschuppen
Gartenhaus als Holzschuppen / ©Skystorm/depositphotos.com

Das Gartenhaus selber errichten-ist das eine gute Idee

Kann man ein Gartenhaus auch selber errichten? Das ist möglich, wenn man sich mit dem Thema DIY-Gartenhaus näher auseinandersetzte. Wichtig ist natürlich, dass man sich seiner handwerklichen Fähigkeiten bewusst ist. Wer sein Gartenhaus nicht selber konstruieren möchte, der kann auf zahlreiche Bausätze zurückgreifen. Diese sind auch aus Holz zu finden und bieten die Möglichkeit, das Gartenhaus eigenständig zu errichten. Bei einem Bausatz sollte man immer auf die verschiedenen Materialien achten und die Bestandteile genauer prüfen. Es sollten alle wichtigen Bauelemente vorhanden sein, damit man direkt loslegen kann.

Bevor an mit dem Aufbau des Gartenhauses beginnt, sollte man sich um das Fundament kümmern. Es ist eines der wichtigsten Bestandteile. Was genau es zu beachten gibt, erfahren Gartenbesitzer jetzt.

Gartenhaus mit Fundament
Gartenhaus mit Fundament / ©OceanProd/depositphotos.com

Gartenhaus Fundament-warum braucht mein Gartenhaus das

Warum braucht es ein Fundament für ein Gartenhaus. Ein Gartenhaus Fundament erfüllt zahlreiche wichtige Aufgaben. Der Gartenboden ist meist uneben und nicht an allen Stellen gleich gefestigt. Da ein Gartenhaus meist auf einer Grünfläche errichtet wird, muss man sich Gedanken um die Standfestigkeit machen. Ein Fundament gleicht diese Unebenheiten aus und ermöglicht damit einen soliden Untergrund.  Das Gartenhaus Fundament ermöglicht die sichere und vor allem gerade Errichtung eines Gartenhauses.

Gleichzeitig sorgt das Gartenhaus Fundament, dass sich später Fenster und auch Türen einfacher einbauen lassen und nicht verziehen. Währe der Untergrund nicht eben oder instabil, dann kann es zu einer Bewegung des Gartenhauses kommen, wodurch es zu Rissbildungen in den Wänden kommt. Außerdem trägt das Gartenhaus Fundament dazu bei, dass man das Haus vor Nässe aus dem Boden schützen kann.

Beton Fundament für ein Gartenhaus
Beton Fundament für ein Gartenhaus / ©AntonioGravante/depositphotos.com

Gartenhaus Fundament ohne Beton

Die meisten Gartenbesitzer werden bei einem Fundament an das klassische Modell aus Beton denken.  In einem Garten für ein Gartenhaus ein Fundament aus Beton zu fertigen scheint sehr aufwendig zu sein. Es ist glücklicherweise auch nicht mehr nötig, denn es lassen sich Alternativen finden. Das Gartenhaus Fundament aus Beton hat also ausgedient.

Viele Gartenbesitzer greifen heute zum Schraubfundament. Was ist ein Schraubfundament? Hierbei handelt sich um ein Fundament, welches aus Holz gefertigt wird. Es wird verschraubt und bietet damit die Basis für ein Gartenhaus.

Pfahlgründerhaus / Schraubfundamant
Pfahlgründerhaus / Schraubfundamant / iardcom/depositphotos.com

Wie gut sind Schraubfundamente?

Ein Schraubfundament ist eine sichere und innovative Alternative zum klassischen Gartenhaus Fundament aus Beton. Die mittlerweile sehr beliebte Alternative hat viele Vorteile. Zum einen kann man das Gartenhaus Fundament einfach allein errichten. Zum anderen ist es enorm bodenschonend. Das Gartenhaus Fundament ohne Beton kann für unterschiedliche Gartenhäuser genutzt werden. Gleichzeitig ist das Fundament aus Holz schneller errichtet als die klassische Beton-Variante.

Entsprechende Gartenhaus Fundamente lassen sich als Fertigbausatz online erwerben. Beim Aufstellen des Fundaments muss lediglich die Verankerung im Boden bedacht werden. Dazu werden entsprechende Anker in den Erdboden eingebracht. Diese sollten Minimum 50 cm tief sein.  Je schwerer das Gartenhaus ist, desto tiefer müssen auch die Anker gesetzt werden. Dazu lassen sich allerdings Informationen bei den Herstellern finden.

Fazit

Wer ein Gartenhaus errichten möchte, darf sich viel Gedanken machen. Bereits beim Kauf sollten Sie genau wissen, wie das Gartenhaus aussehen soll und welche Stellmöglichkeiten man hat. Wichtig erscheint auch die Abfragung einer Baugenehmigung. Hat das Gartenhaus eine wisse Größe erreicht, dann ist diese Genehmigung enorm wichtig. Dabei zu beachten ist jedoch, dass die Genehmigungen je nach Bundesland unterschiedliche Kriterien beibehalten.

Beim Errichten des Gartenhauses darf das Fundament eine große Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Das Gartenhaus Fundament kann ohne Beton errichtet werden. Dazu verwendet man ein Schraubfundament, welches mit Erdschrauben im Boden fixiert wird. Diese Fundamentart kann man ganz einfach selber errichten. Zahlreiche Vorteile zeigen sich bei dieser innovativen Konstruktion. Ein Pluspunkt ist die bodenschonende Errichtung.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 23

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*