So schneiden Sie Formhecken, Strukturhecken und Naturhecken richtig

Heckenschnitt für Haus und Garten
Heckenschnitt für Haus und Garten


In den kommenden Wochen, ab dem 30.September werden wieder viele Hecken in Deutschland geschnitten und gerodet. Formhecken dienen als Grundstücksbegrenzungen, Schmuckstücke in Schrebergärten oder als zier in Parks und Wohnanlagen. Damit diese Pflanzen nicht zu hoch wachsen, oder ihre Triebe über Wege und Straßen hängen, müssen sie regelmäßig geschnitten werden. Lesen Sie hier alles wichtige zum Thema Heckenschnitt von Struktur- und Formhecken.

Heckenschnitt ab Ende September - Warum?

Durch das Bundesnaturschutzgesetz ist die Zeit, in der Hecken abgeschnitten oder auf Stock gesetzt werden dürfen reguliert. In diesem Gesetz ist festgelegt, das Hecken, Sträucher und Bäume in der Zeit vom 01.März bis zum 30. September nicht grob beschnitten oder gefällt werden dürfen. Grund dafür ist mehr oder weniger der Artenschutz, denn Hecken und Sträucher bieten Vögeln viele Brutmöglichkeiten und auch Insekten können sich zwischen den Pflanzen vermehren und finden in diesen jede Menge Futter.

Das gilt auch für "lebende Zäune, Gebüsche und andere Gehölze". Eine starker Rückschnitt für eine Umgestaltung des Gartens ist in diesem Zeitraum also nicht möglich.

Die ARAG mahnt:
Verstöße gegen die Verbote des § 39 BNatSchG wertet das Gesetz als Ordnungswidrigkeit. Und die kann – egal, ob mit Vorsatz oder fahrlässig gehandelt wurde – mit einer Geldbuße bis zu zehntausend Euro geahndet werden.

Welche Gehölze eignen sich als Hecke oder Strauch und wie sollte man schneiden?

Es gibt zahlreiche Gehölze, die sich als Hecke eignen und einen regelmäßigen Formschnitt vertragen. Verbreitet sind hier weitestgehend die Hainbuche, der Liguster, die Thuja (Lebensbaum) oder der Buchsbaum. Für eine Naturhecke eignen sich Parkrosen, Flieder oder der gemeine Schneeball, auch diese können den ein oder anderen Rückschnitt verkraften. Gerade wenn in Einfahrten die “Lichte Höhe” unterschritten wird oder der Blick auf die Straße durch diese Sträucher beeinträchtigt wird, ist ein stärkerer Rückschnitt erforderlich.

Ebenfalls als Hecke geeignet

Es gibt neben den schon genannten Pflanzen noch einige mehr. So können auch Bäume wie Weide oder Ahorn gepflanzt werden, diese können ebenfalls wie Sträucher geschnitten werden.

Fächerahorn als Hecke
Fächerahorn

Ahorn, Fächer Ahorn

Der Ahorn kann beschnitten werden so oft wie man will, man kann nichts falsch machen. Ist der junge Baum angewachsen, einfach ca. 0,50 m über dem Boden abscheiden. Die sich neu bildende Krone wird zur Hecke.

Berberitze (diverse Sorten)

Ist mit ca. 4 cm langen und sehr spitzen Dornen bewaffnet, für Vögel ein klassisches Vogelschutzgehölz. Beim schneiden sollten dicke Handschuhe getragen werden und wenn es geht nicht in kurzen Hosen oder Hemden arbeiten.

Forsythie

Ein Frühjahrsblüher, Fehlschnitte nimmt die Pflanze nicht übel, höchstens, dass sie im nächsten Frühjahr weniger oder keine Blüten trägt – dafür aber im darauffolgenden Jahr..

Gewöhnlicher Sommerflieder / Schmetterlingsstrauch

Die Blütenrispen ziehen Schmetterlinge an. Im Winter frieren die Triebe etwas zurück und sollten im Frühjahr bis auf ein Drittel zurück geschnitten werden.

Hartriegel im Garten
Früchte des Hartriegels

Hartriegel (diverse Sorten)

Die verschiedenen Sorten sind unterschiedlich, die einen haben schöne Blüten, andere schöne Früchte, andere eine farbige Rinde.

Hasel-Nuss, Chinesische Hasel, Korkenzieher Hasel

Lässt sich ohne Probleme schneiden, die Zweige eignen sich zu Dekorationszwecken.

Sanddorn

Die weiblichen Pflanzen bilden Früchte, diese enthalten Vitamin- C und lassen sich vielfältig verarbeiten. Siehe auch www.sanddornsaft.org.

Zaubernuss

Blüht mitten im Winter.

Zweigriffliger Weißdorn

Die Pflanze hat robuste Blüten, denen extremes Wetter nichts anhaben kann.
In welcher Form sollte geschnitten werden?

Die Form von Formhecken

Die Formhecke sollte trapezförmig geschnitten werden. Die Form ergibt sich, indem sie unten etwas mehr stehen lassen als oben. Somit bekommen die unteren Triebe der Hecke ebenfalls Licht ab und können so ungehindert wachsen. Hecken mit einer Größe von ca. 2 Metern sollten unten in etwas 80 cm breit bleiben und sich bis nach oben auf 40 cm verjüngen. Um eine gleichmäßige Höhe der Hecke schneiden zu können, empfehlen wir eine Schnur zu spannen. Spannen sie dafür einfach eine Schnur zwischen zwei Pfosten straff in der Höhe, auf die sie die Hecke zurückschneiden möchten.

Etwas problematischer wird es bei den Seiten, diese sind nicht nur für Laien schwer in einer Gerade zu schneiden. Von irgendwelchen Hilfsmitteln, die sie als Führung in den Boden stecken oder ähnlichem, raten wir ab. Lassen sie beim sägen der Seiten lieber etwas Spielraum und nehmen langsam Stück für Stück von der Heckenbreite weg. Bedenken sie dabei aber bitte, dass eine Hecke zwei Seiten hat, die beschnitten werden müssen. Um die Flanken der Hecke sauber zu schneiden sollten sie sich an diese Technik halten, es gehört viel Übung dazu.

Beim Schnitt der Flanken stellen Sie sich neben die Hecke, sodass sie die ungeschnittene Hecken-Seite neben sich haben und auf die Fläche schauen können. Die elektrische Heckenschere sollten Sie dabei mit weitgehend gestreckten Armen parallel zur Hecke halten und in gleichmäßigen Bewegungen aus den Schultern heraus auf und ab schwenken.

Formhecken können natürlich je nach belieben gestaltet werden, für Begrenzungen von Grundstücken wird in der Regel die bereits genannte Trapezform verwendet.

Heckenschnitt Formhecke Haus
Heckenschnitt Formhecke Haus

Die Form von Naturhecken

Um eine naturnahe Hecke zu erreichen sollten sie nur Schneiden wenn es nötig ist. Achten sie hier auf Höhe, Verkehrsraum und lediglich etwas auf die Breite(Tiefe) der Hecke. Ansonsten sollte man die Pflanzen in Ruhe wachsen lassen.

Mit welchen Werkzeugen schneidet man am besten?

Bei einem Formschnitt verwendet man am besten eine einfache (scharfe) Heckenschere. Motorbetriebene Werkzeuge eignen sich mehr oder weniger dazu, den frischen Zuwachs der Formhecke zurück zu schneiden. Werden die Triebe der Hecke schon holzig, sollten sie auf die elektrische Heckenschere verzichten und lieber zu einer kleine Astsäge greifen. Motorisierte Heckenscheren schneiden die holzigen Triebe nicht besonders und verletzen nur unnötig kleinere Zweige, so dass diese von Hand nachgeschnitten werden müssen um ein sauberes Bild zu ergeben.

Gartenschere

Es gibt viele verschiedene Gartenscheren. Sie alle dienen der Pflege von Pflanzen im Garten, auf der Terrasse und auch bei der Pflege der Zimmerpflanzen sind sie sehr gut zu gebrauchen. Gartenscheren wurden für viele verschiedene Blumen, Sträucher und Bäume entwickelt. Aus diesem Grund gibt es diverse Formen. Eine gute Gartenschere ist die Einbandschere. Der Allrounder kann für Blumen und Sträucher mit einem Durchmesser bis 2,5 cm. Qualitativ hochwertige Gartenscheren sollten ein gutes Preis,- Leistungsverhältnis aufweisen.

Motorisierte Heckenschere

Wie bei allen Gartengeräten gibt es auch bei den Heckenscheren einige Unterschiede, die Einfluss auf Einsatzraum, Effizienz und Arbeitskomfort haben. Dementsprechend lohnt es, sich vor dem Kauf Gedanken über den eigenen Bedarf zu machen, um dann das richtige Gerät zu kaufen. Grundsätzlich lassen sich zunächst drei verschiedene Bautypen von motorbetriebenen Gartenscheren auseinanderhalten: Benzin-, Elektro- und Akku- Heckenscheren. Die Vorteile von Benzin-Heckenscheren liegen darin, dass sie sowohl unabhängig vom Ort als auch von einer Stromquelle betrieben werden können. Zudem gibt es kein störendes Elektrokabel. Elektro-Heckenscheren wiederum benötigen weder Benzin noch aufgeladenen Akku, um zuverlässige Arbeit leisten zu können, und Akku-Gartenscheren sind ebenso ortsunabhängig wie Benziner. Außerdem sorgen neueste Akku-Technologien, Schnellladegerät und ergänzende Ersatzakkus für lang anhaltende Einsatzbereitschaft. Zum großen Teil ist es aber eine Frage des individuellen Geschmacks, mit welcher Maschine Sie am liebsten arbeiten. Was uns wichtig ist, achten sie bei der Wahl ihrer Heckenschere auf die vorhandenen Sicherheitsvorkehrungen.

Ein automatischer und vor allem sehr schneller Messerstopp ist ein Thema, das unsere Beachtung finden sollte. Beim Ausschalten der Heckenschere schalten sich die Bewegungen der Schneidmesser sofort ab, genauso beim Durchtrennen der Stromversorgung. Mindestens zwei Schalter sollten gleichzeitig betätigt werden, bevor die Heckenschere ihren Betrieb aufnimmt. Ein elektronischer Überlastungsschutz sollte vorhanden sein, der eine Überbeanspruchung durch Blockierung der Scheren bei der Arbeit an der Hecke verhindert. Ein Anstoßschutz entlang der Messerspitze, sowie rutschsiche, meist gummierte Griffummantelungen runden das Sicherheitspaket einer guten Heckenschere ab.

Astsäge

Astsägen & Baumsägen sind für schnelle, saubere Gehölzarbeiten und -schnitte ein unerlässliches Gartenwerkzeug. Wer Naturhecken und Bäume im Garten hat, braucht eine zuverlässige Astsäge zum Entasten.

Astschere

Bei dickeren Ästen kommen sie mit einer Astschere besser zurecht als mit einer kleinen Handschere. Astscheren zeichnen sich durch ihre etwa 40 bis 80 Zentimeter langen Griffe aus. Das Arbeitsgerät wird mit beiden Händen betätigt, sodass sie die ganze Kraft der Arme nutzen können. So lassen sich Zweige mit einem Durchmesser zwischen zwei und fünf Zentimetern einfach durchtrennen. Bei dickeren Ästen empfiehlt sich eine Astsäge.

Amboss-Scheren

Amboss-Scheren besitzen nur eine Klinge, die auf eine glatte Kunststoff- oder Metalloberfläche trifft. Diese Variante eignet sich vor allem für dicke Äste, da sie sich mit relativ wenig Kraftaufwand bedienen lässt. Amboss-Scheren sind robuster als Bypass-Scheren und verkanten nicht.

Bypass-Scheren

Bei der zweiten Variante gleiten zwei Klingen aneinander vorbei, wie bei einer üblichen Haushaltsschere. Mit Bypass-Scheren lassen sich vor allem kleinere und dünnere Äste sehr präzise und glatt durchschneiden. Diese Modelle arbeiten genauer und sauberer als Amboss-Scheren und eignen sich daher vor allem für frisches, grünes Holz.

Was ist die beste Heckenschere?

Derzeit ist die Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 Bestseller bei Amazon

Angebot
Bosch Akku Heckenschere AHS 50-20 LI (1 Akku, 18 Volt System, Schnittlänge 50cm, Messerabstand 20mm, im Karton)
  • Die Akku-Heckenschere AHS 50-20 LI - mobil und schnell Hecken schneiden
  • Sägefunktion: Spezielle Zähne an der Vorderseite des Messers schneiden problemlos Äste mit bis zu 25 mm Durchmesser
  • Schnitte entlang von Mauern und Boden dank Messerschutz möglich
  • Lieferumfang: AHS 50-20 LI, 1 Akkupack PBA 18V 2.5Ah W-B, Ladegerät AL 1830 CV, Karton
  • Power for all 18 Volt: Der mitgelieferte Akku ist kompatibel mit allen Geräten des grünen Bosch Home & Garden 18 Volt Systems und den Bosch Unlimited Staubsaugern

15 Tipps zum Heckenschnitt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Heckenschnitt richtig entsorgen

Stundenlanges Schneiden und bergeweise Grünabfall! Weg damit und einfach zum Nachbarn über den Gartenzaun. Bitte nicht! Wenn Sie einfach nichts mehr mit dem ganzen Grünzeug zu tun haben wollen, gibt es andere Möglichkeiten es loszuwerden, ohne einen Nachbarschaftsstreit zu riskieren. Bringen Sie es zu öffentlichen, kommunalen Sammelstellen. Wenn ihre Reste der Hecke weiter verwertet können, ist die Abnahme meist kostenlos. Um sich den Weg zur Sammelstelle zu sparen, informieren Sie sich, ob Ihre Gemeinde einen bestimmten Abfuhrtermin anbietet. In diesem Fall holt ein Entsorgungsbetrieb die vorbereiteten Grünabfälle bei Ihnen zu Hause oder am Garten ab.

Letzte Aktualisierung am 8.04.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API