Mit den richtigen Möbeln den Garten in eine Wohlfühloase verwandeln

Möbeln den Garten

Ohne Möbel im Garten, auf dem Balkon oder Terrasse sitzen, einfach undenkbar

Jeder wünscht ihn sich, den großen Garten. Falls es den nicht gibt, dann bitteschön mindestens einen geräumigen Balkon oder eine große Terrasse. Doch ohne Gartenmöbel wird er auch das schönste Platzangebot nicht zu einer Wohlfühloase. Damit ihr die richtigen Möbel für euer Gartenparadies findet, hier die 5 wichtigsten Tipps, um bei Kees Smit richtig stöbern könnt.

Nr. 1: Wie viel Platz steht euch zur Verfügung?

Die erste Frage, die ihr euch beantworten müsst, ist die Frage, wie viel Platz ihr überhaupt zur Verfügung habt. Es ergibt wenig Sinn, wenn ihr zu große oder zu viele Möbel kauft, die ihr dann im schlimmsten Fall gar nicht stellen könnt. Schließlich wollt ihr euch frei bewegen können und etwas Deko soll ja auch noch hinpassen. Bedenkt auch die Kräutertöpfe, die ihr eventuell noch aufstellen wollt und die eine oder andere Palme, um das Urlaubsfeeling zu euch zu holen.

Zu große Möbel nehmen euch möglicherweise die Leichtigkeit und das luftige Gefühl, das wir im Garten, auf dem Balkon und auf der Terrasse so lieben.

Nr. 2: Wo überwintern die Möbel?

Keine Sorge, es gibt robuste und wetterfeste Möbel, die nicht jeden Abend herein geräumt werden müssen. Aber in den frostigen Wintermonaten und dem stürmischen Herbst ist es trotzdem sinnvoll, die Stühle und Tische in einer geschützten Ecke überwintern zu lassen. Egal ob Keller, Garage oder Gartenhäuschen, ein geschützter Platz lässt euch jahrelang Freude an euren Möbeln haben. Wenn das nicht möglich ist, könnt ihr eure Möbel auch mit Schutzhüllen versehen und sie dann draußen stehen lassen. Sie sollten allerdings so geschützt wie möglich und nicht im Wasser stehen.

Nr. 3: Was macht ihr denn am liebsten, wenn ihr draußen seid?

Kees Smit weiß natürlich nicht so genau, was ihr im Garten eigentlich am liebsten macht. Wollt ihr es euch mit einem guten Buch in einer Gartenliege bequem machen oder lieber mit Freunden jeden Samstag grillen? Soll euer Balkon der Treffpunkt zum samstäglichen vorglühen werden oder genießt ihr lieber die Stille und nutzt den Garten für den einen oder anderen Mittagsschlaf? Je nach euren Vorlieben benötigt ihr andere Möbelstücke, darum stellt euch vorher schon die Frage, was eure Möbel eigentlich können sollen.

Nr. 4: Welches Material bevorzugt ihr?

Während ihr früher nicht wirklich viel Auswahl hattet, gibt es heute hoch entwickelte Materialien, die alle optimal für den Outdoorbereich geeignet sind. Sie sind widerstandsfähig, lassen sich leicht reinigen und sehen über Jahre hinweg wie neu aus.

Ihr müsst euch jetzt entscheiden, für welches Material euer Herz schlägt. Die Klassiker in Holz, modern und leicht in Aluminium, der Allrounder in Polyrattan oder doch der Kunststoff?

Möbeln den Garten
Möbeln den Garten

Hier erläutern wir dir kurz die Vorteile jedes Materials.

Holz, der Klassiker unter den Gartenmöbeln

Holz ist ein natürliches Material und eignet sich hervorragend für draußen. Es fügt sich ganz natürlich in das Grün des Gartens ein und auch auf der Terrasse oder dem Balkon verströmt es mit seiner warmen Oberfläche Gemütlichkeit. Der absolute Liebling unter den Hölzern ist Teak, aber auch Akazien- oder Eukalyptusholz finden sich Gartenmöbel wieder. Die natürlich enthaltenen Gerbstoffe und Öle machen diese Möbel besonders widerstandsfähig und Schädlinge oder Schimmelpilze haben auch bei Feuchtigkeit keine Chance. Zusätzlich enthält Teak natürlichen Kautschuk, der den Möbeln eine weiche Haptik verleiht und sie noch besser gegen Feuchtigkeit schützt. Wenn ihr lieber Nadelhölzer haben möchtet, solltet ihr Bedenken, dass diesen Hölzern der natürliche Schutz fehlt. Sie vertragen das wechselnde Wetter im Freien weniger gut.

Polyrattan, der Allrounder aus Kunststoff

Wenn ihr Rattan mögt, dann ist Polyrattan das Material eurer Wahl. Während echtes Rattan als Gartenmöbel leider völlig ungeeignet ist, ist die Kunststoffnachahmung die perfekte Alternative. Mit nur einem feuchten Tuch lassen sich diese Möbel reinigen. Gerne können sie auch mit dem Wasserschlauch abgespritzt werden, denn Polyrattan ist nicht nur wetterfest und lichtecht, sondern auch feuchtigkeitsresistent. Zusätzlich sind die Möbel so leicht, dass ihr euren Garten auch gerne umdekorieren könnt.

Aluminium oder Eisen ziehen in den Garten ein

Die neuen Gartenmöbel sind heute pulverbeschichtet oder lackiert. So sind sie ebenfalls wetterfest und trotzen Wind und Wetter. Rost gehört mittlerweile der Vergangenheit an. Während Eisenmöbel ein relativ großes Eigengewicht haben, sind Stühle und Tische aus Aluminium federleicht. Sie sind dadurch problemlos zu transportieren, müssen aber ab einer gewissen Windgeschwindigkeit gesichert werden.

Kunststoff- heutzutage edel und stylish

Wer kennt sie nicht, die weißen Kunststoffstühle und –liegen, die früher jeden Garten besiedelten? Schön waren sie nicht, aber praktisch. Heute sind die Kunststoffmöbel stylish und sehr hochwertig. Die UV-beständigen Möbel lassen sich einfach reinigen und sind total anspruchslos.

Möbeln den Garten

Nr. 5: Bleibt eurem Stil treu

Kees Smit Gartenmöbel findet ihr in den unterschiedlichsten Stilrichtungen, Materialien, Farben und Formen. Bleibt eurem Stil treu, verlängert das Wohnzimmer mit ähnlichen Möbeln oder kreiert eine modische Lounge-Ecke, in der ihr euch wohlfühlt. Sucht euch passende Dekorationen, um das Urlaubsfeeling zu euch in den Garten zu holen.

Findet euer Lieblingsdesign, um alleine, zu zweit oder mit Freunden eure Wohlfühlatmosphäre im Garten, auf dem Balkon oder der Terrasse zu genießen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 4.8 / 5. Anzahl Bewertungen: 13

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Es tut uns leid, dass der Beitrag für dich nicht hilfreich war!

Lasse uns diesen Beitrag verbessern!

Wie können wir diesen Beitrag verbessern?